15.10.2012       
Information, Kommunikation und Vorstellung neuer Mitglieder kennzeichnen die "Stammtische mit Inhalt". Im neuen Veranstaltungsraum im Strategiehaus der Raiffeisenbank Gundelfingen referierte Herr Reinhard Müller, Geschäftsführer der BSC Computer Systeme GmbH über "Mobiles Arbeiten im Unternehmen - Möglichkeiten, Risiken, Werkzeuge, praktische Anwendungen."

 Pressebericht Haus zu Haus vom 18.10.2012, Rolf Meyer

Mobile High-Tech für Unternehmen

"AHA-Stammtisch mit Inhalt": Firmen- und Kunden Kommunikation up to date

 

Gundelfingen (mrf). Information, Kommunikation untereinander, die Vorstellung neuer Mitglieder und Geselligkeit kennzheichnen die "Stammtische mit Inhalt" der Gewerbegemeinschaft AHA. Kürzlich ging es um "Mobiles Arbeiten im Unternehmen - Möglichkeiten, Risiken, Werkzeuge, praktische Anwendung".

Als Hausherr begrüßte Bankvorstand Valentin Hettich die AHA-Mitglieder im neuen Veranstaltungsraum im Strategiehaus. Als neues Mitglied im Vorstandsteam der Raiffeisenbank, dort zuständig für den Vertrieb, stellte sich Markus Hagen (43) vor, zuletzt Bereichsleiter Firmenkundenberatung in Ettlingen. Für den AHA-Vorstand gebrüßte Michael Fesenmeier den Ehrenvorsitzenden Fritz Karcher sowie als REferenten seinen Vorstandskollegen Reinhard Müller.

Müller ging auf die immer wichtiger werdenden Möglichkeiten für Erreichbarkeit, Erfolg, Komkurrenzfähigkeit und Kostenersparnis durch schnelle und umfassende mobile Kommunikation in den Unternehmen ein. Sie ermögliche Arbeiten an jedem Ort, Datenzugriff zu jeder Zeit und zu jedem Ziel, so durch E-Mail, Adressverwaltung und CRM (Kundenmanagement) für Aufgaben, Termine, Berichte, Dateien, Kontakte und Service-Aufträge.

Besonders wichtig sei es für Menschen, die zehn Stunden oder mehr wöchtentlich außerhalb ihres Büros bei Kunden oder auf Dienstreise sind. Als Beispiel für mobile Anwendungen zeigte er die Möglichkeiten von Endgeräten wie Smartphones, von denen es mittlerweile 30 Millionen Stück gibt, und PC-Tablets sowie bestimmter Groupware und den "Mega-Trend Cloud Computing" auf. Dazu werden Server, Datenspeicher und Software ganz oder teilweise ausgelagert auf den Dienst eines externen Anbieters mit Zugriff der Mitarbeiter über das Internet. Das beudete Vorteile für flexible Rechenleistung und Speicherkapazitäten, aber auch Risiken, warnte Müller. Man müsse sich fragen "Wo liegen die Daten, wer ist der Anbieter und gibt es eine Exit-Strategie?"

Viele neue technische Begriffe fielen an diesem Abend. Auch wenn sicherlich nicht alles auf Anhieb verstanden wurde, hat Müller aus der Praxis seiner Firma BSC Computer mit vielen Beispielen und Anregungen über die Vor- und Nachteile moderner KoOmmunikationstechnik  informiert und sensibilisiert. Etliche Nachfragen nach seinem Vortrag haben dies bestätigt.